Bewertungen bei Google, Facebook, Amazon und Ebay

 

Bei Google heißt es Rezension, bei eBay und Facebook Bewertungen. Niemand hat vollständige Markttransparenz, deshalb versprechen solche Bewertungen eine schnelle Hilfestellung. Welchen Wert haben sie und wie geht man damit um?

Wie aussagekräftig sind Bewertungen?

Achten Sie bei den typischen Sternchen auf die Grundgesamtheit, die zugrunde liegt. Oft ist die Anzahl der Bewertungen so gering, dass die vergebene Note nicht wirklich aussagefähig sein kann. Bewertungstools können auch missbraucht werden: womöglich stammt eine schlechte Bewertung vom Privat-PC eines missgünstigen Konkurrenten? Falls Sie selbst einmal eine negative Bewertung abgeben möchten, überlegen Sie, ob diese einem anderen Interessenten hilft oder ob Sie lediglich aus einem Impuls heraus handeln.

Eine einzelne schlechte Bewertung kann kurioserweise auch ein Kauf-Kriterium darstellen: Falls Sie bei eBay bei einem Verkäufer eine negative Bewertung sehen, und der Verkäufer besonnen und argumentativ auf die schlechte Bewertung geantwortet hat, kann dies eher positiv gedeutet werden. Falls der Verkäufer allerdings in seinen Kommentaren herumzickt: Finger weg! Denn in diesem Fall stellt sich der Verkäufer selbst ein glaubwürdiges Zeugnis aus.

Bewertungen sind gut, eigene Recherche ist besser

Verlassen Sie sich nicht allein auf die Wertung anderer, bilden Sie sich selbst eine Meinung. Schauen Sie z.B. auf die Website des Restaurants, das Sie besuchen möchten, dort erhalten Sie oft über die Fotos einen guten Eindruck. Letztendlich kann kein Kommunikationsmittel die eigene Erfahrung ersetzen.

Wie kann ich online-Reaktionen für mein Unternehmen auswerten?

Ein aussagekräftiges und kostenloses Auswertungstool bietet Facebook an. Falls Sie als Firma einen eigenen Auftritt bei Facebook haben, klicken Sie bitte einmal auf Statistiken. Dort finden Sie eine Reihe von hilfreichen Auswertungen, die Ihnen zeigen, wie erfolgreich der jeweilige Beitrag war. Das ist auch grafisch prima dargestellt. Gut gemacht, Facebook!

Bewertungen am Vorbild Amazon

Lohnt sich der Neukauf Ihres Lieblingsfilmes auf Blu-ray? Das weiß nur jemand, der den Film bereits auf Blu-ray gesehen hat. Amazon hat hier ein ausgeklügeltes System entwickelt. Kunden geben Kundenrezensionen ab und diese Kundenrezensionen werden wiederum von potentiellen Interessenten bewertet: X Personen fanden diese Information hilfreich, heißt es dann. Die am besten bewerteten Kundenrezensionen werden komfortabel ganz oben angezeigt.

Ein Ausblick: online-Portale am Beispiel Facebook

Die Idee von Facebook ist so einfach wie genial. Aber Facebook hat noch nicht einmal angefangen, die unglaubliche Menge von Milliarden Usern zu monetarisieren. Bislang werden die Beiträge hauptsächlich von der Community erbracht. Facebook hätte jedoch die Möglichkeit, zugekauften Content, z.B. die Rechte für Filme oder Sportveranstaltungen, zu erwerben und in einem separaten Pay-Bereich bereitzustellen. Facebook bleibt von Bedeutung – Bewertungen bleiben wichtig.

Wann sprechen wir über Ihre Zukunft im Netz?

Wir nutzen für Werbeanker selbst intensiv Facebook – aus gutem Grund. Wir haben Erfahrungen zu den Möglichkeiten im Bereich Social Media gesammelt und möchten diese Erfahrungen mit Ihnen teilen: wenn wir Sie beraten oder auch gern wenn wir in Abstimmung mit Ihnen die Pflege Ihrer Facebook-Beiträge übernehmen. Wann sprechen wir über Ihre 5 Sternchen?

star-454891_1280